OUR BLOG

04 Feb 2021

Leya Jankowski steigt zur Chefredakteurin von Deutschlands führender Multiplayer-Seite MeinMMO auf

Ab sofort ist Leya Jankowski Chefredakteurin von Mein-MMO.de, Deutschlands reichweitenstärkstem redaktionellen Gaming-Magazin. Sie führt damit die Arbeit von Dawid Hallmann fort, der bisher die Verantwortung für MeinMMO trug und die Seite 2013 gründete. Leya Jankowski stieß 2019 als Brand Managerin zu MeinMMO.

Als neue Chefredakteurin hat die 30-Jährige ambitionierte Pläne für die Seite: “Ein wichtiges Ziel für 2021 ist es, die Zeit unserer Leser:innen zu gewinnen. Schließlich konkurrieren wir nicht nur mit anderen Gaming-Websites. Auch Unterhaltungsmedien wie Netflix buhlen um die Zeit der Leute. Deswegen werden wir 2021 noch fokussierter daran arbeiten, die Bindungswerte zu erhöhen”, so Leya Jankowski. Weiter sagt sie: “Wir haben hart daran gearbeitet, uns als Marke im Gaming zu etablieren. Mittlerweile schafften wir es laut agof bei den Unique Usern mehrfach, die reichweitenstärkste reine Gaming-Seite Deutschlands zu sein. Wir wurden zur bedeutenden Anlaufstelle rund ums Online-Gaming und konnten unsere Zielgruppen in den letzten Jahren sogar erweitern. Der nächste Schritt wird ein komplettes Ökosystem für Fans von Online-Multiplayer-Spielen zu schaffen, weshalb wir auch ein neues Podcast-Format gestartet haben. Das Team hat hart für diese Erfolge gearbeitet und ich bin stolz, was es erreicht hat.”

Von der freien Autorin zur Chefredakteurin

Bereits während ihres Marketing-Studiums an der Stenden University in den Niederlanden war die 30-Jährige als freie Autorin für MeinMMO tätig und verfasste Artikel zu relevanten Spielen. Die Quereinsteigerin begann sich jedoch immer mehr für die Hintergründe und Prozesse von MeinMMO zu interessieren und sich hier fortzubilden. 2019 holte Dawid Hallmann, Head of Digital Publishing Gaming bei Webedia, Leya Jankowski als Brand Managerin fest an Bord. Sie übernahm unter anderem Aufgaben in den Bereichen Content-Planung, Projekt Management, Team-Führung und Brand Awareness.

Als Chefredakteurin übernimmt sie eine Redaktion aus sieben Festangestellten sowie diversen freien Autor:innen und externen Expert:innen.  Leya Jankowski ist als Ansprechpartnerin für die Inhalte sowie Content-Strategie der Seite verantwortlich.

Es zeichnete sich bereits seit einiger Zeit ab, dass Leya Jankowski neue Chefredakteurin wird

Dawid Hallmann, ist sich sicher in Jankowski die richtige Nachfolgerin für seine Seite gefunden zu haben: “Für mich als Gründer war es ein besonderes Anliegen, die Führung der Seite in gute Hände zu übergeben. Dass die Wahl auf Leya fiel, zeichnete sich bereits seit einiger Zeit ab. Nicht nur, weil sie selbständig wichtige Führungsaufgaben anging, stetig Verbesserungen einforderte und dafür die Verantwortung übernahm. Sondern auch, weil ich in meiner Karriere selten so eine starke Weiterentwicklung erlebt habe. Zusammen mit dem Team leistete sie so jüngst einen maßgeblichen Anteil an den großen Erfolgen der noch relativ jungen Gaming-Seite. MeinMMO ist bei Webedia zu einer strategisch wertvollen Marke herangewachsen und ein Zuhause von mehreren Millionen Spieler:innen. Wir glauben daran, dass sie die neue Generation der MeinMMO erfolgreich prägen wird”, so Hallmann über seine Entscheidung, Leya Jankowski zur Chefredakteurin der Seite zu machen.

Peter Nuhn, der bereits seit der Gründung Ende 2013 eine wichtige Säule von MeinMMO ist und einen erheblichen Anteil am Wachstum der Seite trägt, übernimmt bei MeinMMO als Redaktionsleiter und verantwortet das tägliche Geschehen.

Durch das schnelle Reagieren auf Trends erschließt MeinMMO stetig neue Zielgruppen

Mittlerweile erreicht MeinMMO monatlich über 3 Millionen einzigartige Nutzer:innen, zuletzt im Januar 2021 mit einem Rekordwert von 3,36 Millionen laut agof. Damit hat sich die Seite innerhalb weniger Jahre, neben GameStar.de und GamePro.de, als eine der größten deutschen Spiele-Websites etabliert. Der Fokus von MeinMMO liegt auf beliebten Service-Spielen, die über Jahre weiterentwickelt und gemeinsam online gespielt werden. Darunter befinden sich Titel wie Call of Duty: Warzone und Cold War, World of Warcraft, GTA Online, Fortnite,  FIFA 21, Destiny 2 oder auch moderne Mobile-Titel wie Pokémon GO.

In den letzten zwei Jahren erreichte MeinMMO ein Wachstum von 108% bei den Sitzungen. Ein Plus von 150 Millionen Sitzungen im Vergleich zum vorigen Zeitraum.

Die Redaktion hat sich zum Ziel gesetzt, Trends frühzeitig zu erkennen und schnell auf diese zu reagieren. So hat die Seite etwa seit 2018 die Berichterstattung über Gaming-Persönlichkeiten aus eSports, Streaming und YouTube intensiviert und erschloss damit neue Zielgruppen.

Laut agof lag im vergangenen Monat Januar der Anteil der attraktiven Zielgruppe 16 – 29 Jahre bei 58% (8,96 Millionen Kontakte).

a_bauer